Sexualtherapie

 

 

 

Sex in längerer Verbindung ist die Kunst, Reprisen immer wieder wie Premieren erscheinen zu lassen

Jeanne Moreau

 

 

Sexualberatung oder auch -therapie - ist sie sinnvoll für Sie?

 

Wenn Sie mögen, beantworten Sie für sich folgende Fragen:

 

  • Haben Sie weniger Sex als sie sich immer vorgestellt haben?
  • Wünschen Sie sich mehr Sexualität oder vielleicht auch eine andere?
  • Wie wichtig ist Ihnen Sexualität wirklich?
  • Wie oft und auf welche Art und Weise wird zwischen Ihnen und Ihrer Partnerin/Ihrem Partner über das Thema Sexualität gesprochen?
  • Gibt es Geheimnisse/Wünsche, die Sie verstecken oder die Ihre Partnerin/Ihr Partner sich nicht traut zu artikulieren?
  • Können Sie sich selbst verwöhnen?
  • Haben Sie keine Lust mehr immer den Anfang zu machen, oder immer zu warten, bis der/die andere sie anmacht?
  • Wie sehr vermissen Sie es, wenn Sie keine Sexualität leben?


Sexuelle Herausforderungen, Missstimmungen und (unerfüllte) Wünsche sind im Laufe eines Lebens nichts Außergewöhnliches! Es reicht manchmal auch schon aus, einfach mit seinem Sexualleben unzufrieden zu sein. Es ist verständlich, die Freude am Sex zu verlieren, wenn es mehr Frust als Lust bedeutet. Wirklich zu hundert Prozent glücklich sind leider nur wenige Menschen. Die Tendenz mit der eigenen Sexualität unzufrieden zu sein steigt. Da die Sexualität jedoch die wichtigste Energie- und Lustquelle ist, führt hier mangelnde Erfüllung zu verminderter Lebensqualität; es können depressive Tendenzen, eine allgemeine Apathie und Lustlosigkeit sich einstellen.

 

Die Frage ist, wie gehen Sie damit um? Mit großer Wahrscheinlichkeit wird das Problem nicht von alleine verschwinden, deshalb ist es ratsam – sollte sich das Problem wirklich nach einiger Zeit nicht deutlich verbessern - es ernst zu nehmen und sich Unterstützung durch eine professionelle Sexualtherapeutin zu holen. Leider wird es immer noch als „peinlich“ empfunden sich in diesem Bereich Hilfe zu holen und so entsteht oft jahrelanges Leid. Das muss nicht sein!

 

Der Beratungsansatz der systemischen Sexualberatung und - therapie ist ressourcen- und lösungsorientiert.

 

In meiner Sexualberatung entsteht ein vertrauensvoller Raum, in dem die Möglichkeit gegeben wird, offen über alles zu sprechen. Auch über Themen, die schon lange in Ihnen schlummern, die sie im tiefsten Innern beschäftigen und die an den Tag gebracht werden wollen.

 

Eine tiefgehende Ursachenforschung ist nicht immer notwendig. Oft hilft auch, den Blickwinkel zu verändern, einen neuen, anderen Umgang zu finden; bei Paaren ist es meist sehr hilfreich sich die Kommunikationsstrukturen (was ist offen, was wird nicht gesagt, wo ist die Sehnsucht die nicht offenbart wird) anzuschauen und gegebenenfalls zu verändern. Manchmal gilt es wieder Entspannung, spielerische Elemente, Leichtigkeit und Freude in das sexuelle Miteinander einzubringen. Es besteht aber auch die Möglichkeit den psychischen Ursachen auf den Grund zu gehen. Es gibt viele Wege, über die im Sexualbereich eine Verbesserung der Symptomatik erreicht werden kann.

 

In der Einzeltherapie geht es zu Beginn darum festzustellen was Sie beschäftigt, oder was das Thema ist. Aber auch hinter die Kulissen zu schauen und nicht nur vordergründig das Symptom wahrzunehmen. Sich nicht darauf zu konzentrieren, was nicht mehr geht, sondern zu bemerken, wahrzunehmen und wertzuschätzen wie viel Ressourcen und auch noch Lust (vielleicht ein wenig versteckt) vorhanden sind. Sie entdecken Spielräume, die (immer noch) hervorragend funktionieren und Freude und Spaß bringen.

 

Geht es um zwei Menschen, ein Paar oder um mehrere, dann geht es nicht darum, den einen oder die andere davon zu überzeugen, sich dem Maß des Gegenübers, der anderen anzupassen! Sondern darum, herauszufinden was sich für beide stimmig anfühlt; Ihre eigene Form der Sexualität zu entwickeln die für Sie passt, als Einzelperson oder auch mit anderen.

Ziel ist es, alternative Lösungen zu finden sowie neue, freudvolle, wertschätzende, erotische bis geile Spielräume zu eröffnen und neue/alte Freiheiten wieder zu entdecken.

Die Tiefe des Prozesses entscheiden Sie!

 

Unsere Sexualität ist eine unserer stärksten Lebenskräfte es lohnt sich, sie (wieder zu) entdecken, zu leben und zu nutzen, nicht nur im sexuellen Spiel, sondern auch im täglichen Leben!

 

Erfüllende Sexualität ist erlernbar – Ziele sind:

 

  • natürliche, glückliche, befriedigende, spielerische Sexualität
  • immer genauer Ihre eigenen sinnlich-erotischen Bedürfnisse spüren!
  • zu einer Sie befriedigenden Sexualität finden!
  • sexuelle Lösungen entwickeln!
  • Ihre ganz eigene Sexualität erkennen und leben können!
  • mehr Spaß und Genuss am erotischen Spiel empfinden
  • dadurch mehr Intimität und Verbundenheit mit Ihren PartnerInnen spüren!
  • achtsamer Umgang miteinander - immer wieder zueinander findend
  • tiefergehende, ekstatische, erfüllende, innige Sexualität